Protokoll der Sitzung vom 16. und 17. Januar 2016.

Protokoll der Vorstandsitzung des (BSL) Bundesverband Selbsthilfe Lungenkrebs.e.V.

 Ort:                Geschäftstelle des BSL in Berlin.

Teilnehmer:    Barbara Baysal, Angelika Dahmann, Werner Kleinert (Vorsitzende)

                       Susanne Hagedorn, Christian Schmitt-Plank, Peter Salich,
                       Günter Kranz, (Beisitzer)

Gast:              Rechtsanwalt Werner Lehmann (beratend nur am 16.01.2016)

Protokoll:       Günter Kranz
 TOP 1:

Frau Baysal begrüßt deie Teilnehmerinnen und Teilnehmer.


TOP 2:

Das Protokoll der Vorstandsitzung vom 31. Oktober 2015 wird mit der Maßgabe folgender Änderungen genehmigt:
In Punkt sechs:  "Aussprache über die Berichte aus dem Vorstand", vierter Spiegelstrich, Herr Schmitt-Plank referiert über LuCE (Lung Cancer Europe), wird im zweiten Satz das Wort "nicht" gestrichen. Der Satz lautet nun; "....der Bundes-verband ist stimmberechtigtes Mitglied in dieser Organisation"


TOP 3:

Zum Protokollführer wurde Herr Günter Kranz gewählt.


TOP 4:

Die Vorsitzenden berichten.
  • Herr Kleinert   -   interne Kommunikation
Läuft an, Bericht auf der nächsten Vorstandsitzung.
  • Herr Kleinert   -   Internet und Homepage
Anmerkungen wurden eingepflegt, Adressen, Links wurden vervollständigt.
  • Herr Kleinert   -   Schulungen, Seminare
Fortbildung / Seminare für Gruppen bzw. Gruppensprecher vor Ort wurden erarbeitet und werden demnächst in einer Powerpoint - Präsentation vorgestellt. Es wurde klargestellt, dass es sich um Schulungen durch den (BSL)
Bundesverband Selbsthilfe Lungenkrebs e.V. handelt.
Frau Baysal regte an, zweimal jährlich ein Treffen mit den Gruppensprechern durchzuführen, zu denen dann auch Referenten eingeladen werden. Die Themen sollen vom BSL vorgegeben werden. Eine entsprechende Liste soll erstellt werden.
Der Bundesverband stellt die Projektanträge für diese Veranstaltungen.
In diesem Zusammenhang wurde die Frage erörtert, ob Mitglieder des Vorstandes in die Gruppen gehen, über die Arbeit des BSL berichten und sich zugleich ein Bild über die Zusammensetzung der Gruppe und über die Gruppenarbeit machen sollten.
Es wurde beschlossen, mit den Gruppen zu beginnen, die beim Bundestreffen in Berlin vertreten waren. deren Sprecher sollen hierzu angeschrieben werden.
Herr Schmitt-Plank stellt eine Liste mit den Gruppen und deren Zusammen-kunftsterminen.
  • Herr Kleinert   -   externe Vertretung
Herr Kleinert berichtet über Treffen mit der Deutsche Atemwegsliga und regt an, dass alle Vorstandsmitglieder sich über die Organisation informieren und bei der nächsten Vorstandsizung über eine Mitgliedschaft in der Organisation entscheiden.
  • Herr Kleinert   -   Newsletter
Herr Kleinert stellt einen Newsletter für den Krebskogress in Berlin und einen weiteren mit generellen Informationnen über den Bundesverband vor. Newsletter könnten künftig von der Webseite des BSL heruntergeladen bzw. an eingetragene Interessenten versandt werden. Erscheinungszeitraum Newsletter 2 x jährlich. Herr Lehmann regt an, künftig im Aufnahmeantrag abzufragen, ob der Newsletter gewünscht wird.
  • Herr Kleinert   -   Faltwand und Theke
Faltwand und Theke sind in Auftrag gegeben. Herr Kleinert stellt beide Layouts vor.
  • Frau Dahmann  -   Pauschalförderung
Pauschalförderung über ca. 24.000 EUR ist bei der AOK beantragt.

Projektanträge werden noch erörtert. Projektanträge sind den Projekten zuzuordnen und die Ausgaben seien nachzuweisen. Grundsätzlich sei  von einem 10% Eigenanteilt bei der Projektförderung auszugehen.
Es wurde angeregt einen Förderverein für den Bundesverband zu gründen, der  u.a. für die Bildung finazieller Rücklagen genutzt werden könnte. Nach weiteren Recherchen würde sich ein Förderverein nachteilig auf die GKV Förderung auswirken. Wir sind ein Non-Profit Unternehmen.
  • Frau Baysal   -   Protokoll des letzten Bundestreffem
Das Protokoll über das letzte Bundestreffen wird versandt, sobald der Bericht über den Besuch bei "Da Vinci" vorliegt.
  • Frau Baysal   -   Termine
a) Deutscher Krebskongress von 24. bis 27. Februar 2016 in Berlin.
    Standbetreuung ist geregelt. Teilnehmer aus den Gruppen reisen auf eigene
    Kosten an.

b) Kongress der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungs-     medizin vom 02. bis 05.März in Leipzig.
    Standbetreuung ist geregelt.

c) Teilnahme an der Leitlinienkonferenz als Vertreterin des BSL.
    Bericht folgt:

d) Teilnahme mit Herrn Kranz am BMC-Kongress in Berlin.
     Innovationen in der Onkologie.

e) Frau Baysal bat zur nächsten Mitgliederversammlung eine aktuelle Mit-
    gliederliste zu erdtellen, damit Klarheit darüber herrscht wer abstimmen
    kann.

f) Frau Baysals Bericht folgte eine Erörterung über Anträge auf ordentliche und
    Fördermitgliedschaft.  Herr Lehmann empfahl, Aufnahmerichtlinien für neue
    Mitglieder zu erarbeiten: er wird demnächst einen Entwurf vorstellen.


News-Ticker
Meldung vom 06.04.2017
LuCE Webinar
Am 20.März 2017 fand das erste LuCE Webinar statt, zum Thema Patientenvertretung im Hinblick auf den Zugang zu vers...
mehr
Günter Kranz
Der Bundesverband Selbsthilfe Lungenkrebs e.V. bei der Deutschen Parlamentarischen Gesellschaft e.V. in Berlin
Am 18. Januar fand in der Deutschen Parlamentarischen Gesellschaft unter der Schirmherrschaft des Herrn MdB Albani eine ...
mehr
christian schmitt-plank
Vorstellung in Brüssel
Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE ...
mehr
Meldung vom 03.11.2016
Bundestreffen und 3. Jahreshauptversammlung
Bundestreffen und 3. Jahreshauptversammlung des Bundesverbands Selbsthilfe Lungenkrebs e.V. in Berlin Am 28. und 2...
mehr
Meldung vom 08.08.2016
Werner Kleinert
Unser Vorstandsmitglied Werner Kleinert hat am 08.08.2016 seine letzte Reise angetreten. Stille, Leere, Traue...
mehr
Presseschau
Protokoll der Vorstandsitzung des (BSL) Bundesverband Selbsthilfe Lungenkrebs.e.V.
 Ort:                Geschäfts...
mehr
Pressemeldung vom 09.12.2015
Bundestag verabschiedet Präventionsgesetz
Das Präventionsgesetz stärkt die Grundlagen für eine stärkere Zusammenarbeit der Sozialversicherungs...
mehr
Werner Kleinert
Lebensqualität bei Lungenkrebs
Diese Broschüre erhalten Sie kostenfrei bei : Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE ...
mehr
Pressemeldung vom 01.12.2014
Stellungnahme des Bundesverbandes Selbsthilfe Lungenkrebs e.V.
"Helfer mit Hintergedanken" Stellungnahme des Bundesverbandes Selbsthilfe Lungenkrebs e.V....
mehr
Pressemeldung vom 19.02.2014
1. Pressemitteilung
Selbsthilfegruppen wollen mit eigenem Bundesverband Vernetzung stärken...
mehr