Leben mit Lungenkrebs.

1. Pressemitteilung

Selbsthilfegruppen wollen mit eigenem Bundesverband Vernetzung stärken

(Berlin, am 19. Februar 2014)  Diagnose Lungenkrebs: Viele Fragen entstehen. in z.Zt. 52 Selbsthilfegruppen bundesweit können Betroffene und Angehörige ihre Fragen immer wieder stellen., für die im Klinik- u. Praxisalltag keine Zeit bleibt oder die nur Menschen mit gleichem Erfahrungshorizont beantworten können.

Im November 2013 wurde in Bochum beschlossen, gemeinsam den Bundesverband Selbsthilfe Lungenkrebs e.V. zu gründen. Die Mitglieder, Selbsthilfegruppen u.- vereine aus ganz Deutschland, wollen Erfahrungen und Informationen besser als zuvor austauschen. Durch die höhere Vernetzung sollen krankheitsbezogene Informationen und neueste wissenschaftliche Erkenntnisse schneller in die einzelnen Regionen getragen werden, sodass Patientinnen u. Patienten sie zeitnah erfahren. Zudem sollen mit Kongressen, Seminaren, Arbeitskreisen und Veröffentlichungen mehr Information auch an weitere Multiplikatoren im gesundheits-u. sozialpolitischen Bereich herangetragen werden, um die Interessenvertretung der betroffenen Familien zu stärken.

Bundesweit sind 52 Selbsthilfegruppen mit jeweils 4 bis 25 Teilnehmern aktiv. Zirka 50 Tsd. Männer und Frauen erkranken jährlich in Deutschland neu. "Viele von ihnen lehnen die Beschäftigung mit der Krankheit ab. Andere wollen informiert sein, haben aber gleichzeitig Angst vor dem Wissen", sagt Barbara Baysal, im Vorstand des neuen Bundesverbandes. Doch ihrer Erfahrung nach "nehme Wissen die Angst".  Wer bei den Treffen nicht reden will, müsse nicht reden. "Zu sehen wie andere mit der Krankheit leben, hilft manchen bereits" Noch immer werde Lungenkrebs mit dem Tod gleichgesetzt.

Die vielen ehrenamtlichen Engagierten in der Selbsthilfe Lungenkrebs und im Bundesverband sind ein guter Beweis dafür, dass nach der ersten Diagnose noch viele erfüllte und intensive Lebensjahre folgen können.

Die Tätigkeit des Bundesverbandes Selbsthilfe Lungenkrebs e.V. basiert auf dem Selbsthilfeprinzip und der Betroffenenkompetenz. Betroffene können sich dem neuen Bundesverband anschließen, sofern aufgrund der vielseitigen erkrankungsbezogenen Besonderheiten die Bildung einer örtlichen Selbsthilfegruppe nicht möglich ist.

19. Februar 2014

 

 

News-Ticker
Meldung vom 06.04.2017
LuCE Webinar
Am 20.März 2017 fand das erste LuCE Webinar statt, zum Thema Patientenvertretung im Hinblick auf den Zugang zu vers...
mehr
Günter Kranz
Der Bundesverband Selbsthilfe Lungenkrebs e.V. bei der Deutschen Parlamentarischen Gesellschaft e.V. in Berlin
Am 18. Januar fand in der Deutschen Parlamentarischen Gesellschaft unter der Schirmherrschaft des Herrn MdB Albani eine ...
mehr
christian schmitt-plank
Vorstellung in Brüssel
Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE ...
mehr
Meldung vom 03.11.2016
Bundestreffen und 3. Jahreshauptversammlung
Bundestreffen und 3. Jahreshauptversammlung des Bundesverbands Selbsthilfe Lungenkrebs e.V. in Berlin Am 28. und 2...
mehr
Meldung vom 08.08.2016
Werner Kleinert
Unser Vorstandsmitglied Werner Kleinert hat am 08.08.2016 seine letzte Reise angetreten. Stille, Leere, Traue...
mehr
Presseschau
Protokoll der Vorstandsitzung des (BSL) Bundesverband Selbsthilfe Lungenkrebs.e.V.
 Ort:                Geschäfts...
mehr
Pressemeldung vom 09.12.2015
Bundestag verabschiedet Präventionsgesetz
Das Präventionsgesetz stärkt die Grundlagen für eine stärkere Zusammenarbeit der Sozialversicherungs...
mehr
Werner Kleinert
Lebensqualität bei Lungenkrebs
Diese Broschüre erhalten Sie kostenfrei bei : Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE ...
mehr
Pressemeldung vom 01.12.2014
Stellungnahme des Bundesverbandes Selbsthilfe Lungenkrebs e.V.
"Helfer mit Hintergedanken" Stellungnahme des Bundesverbandes Selbsthilfe Lungenkrebs e.V....
mehr
Pressemeldung vom 19.02.2014
1. Pressemitteilung
Selbsthilfegruppen wollen mit eigenem Bundesverband Vernetzung stärken...
mehr